Gesundheitsparameter

Immunitätsparameter: mido verfolgt Ihren Immunitätsstatus mithilfe von 3 verschiedenen Tests.

Leukozyten-Test

mido testet das Vorhandensein von Leukozytenesterase, um das Vorhandensein von Leukozyten oder weißen Blutkörperchen (WBCs) in Ihrem Urin zu bestimmen.

Was ist das?

Leukozyten sind Zellen des Immunsystems, die bei der Abwehr von Krankheiten und Infektionen helfen. Ihr Vorhandensein kann auf eine aktive Infektion hinweisen.

Was bedeuten Leukozyten (WBCs) im Urin?

Bei gesunden Personen werden wenig bis keine Leukozyten im Urin gefunden. Hohe Leukozytenwerte im Urin deuten darauf hin, dass Ihr Körper irgendwo in Ihren Harnwegen mit einer Infektion kämpft. Dazu gehören die Blase, die Harnröhre (Schlauch, der den Urin transportiert) oder sogar Ihre Nieren. Diese Infektionen werden als Harnwegsinfektionen (HWI) bezeichnet.

Warum den Überblick behalten?

HWI sind nicht schwerwiegend, wenn sie rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Unbehandelt kann sich die Infektion auf die Nieren und den Blutkreislauf ausbreiten und lebenswichtig werden.

Nitrittest

mido testet das Vorhandensein von Nitriten, um das Vorhandensein von Bakterien in Ihrem Urin zu bestimmen.

Was sind das?

Nitrite werden produziert, wenn ein bakterielles Enzym auf Nitrate trifft (eine harmlose chemische Verbindung in Ihrem Urin) und diese in Nitrite reduziert.

Was bedeuten Nitrite in Ihrem Urin?

Bei gesunden Personen sind Nitrite im Urin nicht vorhanden. Wenn sie erscheinen, weisen sie auf das Vorhandensein von Bakterien hin. Dies wird als Bakteriurie bezeichnet. Die häufigste Ursache für Bakterien in Ihrem Urin ist eine Harnwegsinfektion (HWI).

Warum den Überblick behalten?

HWI sind eine der häufigsten bakteriellen Infektionen, die in der Gemeinde und in Gesundheitseinrichtungen erworben werden. ~50% aller Frauen werden irgendwann in ihrem Leben eine Harnwegsinfektion haben. Die Überwachung von Bakterien in Ihrem Urin kann helfen, Harnwegsinfektionen frühzeitig zu erkennen, was zu einer rechtzeitigen Behandlung führt, die das Risiko für schwerwiegendere Langzeitkomplikationen verringert.

Hämaturie-Test

Mido testet das Vorhandensein von Blut in Ihrem Urin.

Was ist das?

Hämaturie ist das Vorhandensein von Blut im Urin. Mido testet die enzymatische Aktivität von Erythrozyten (roten Blutkörperchen).

Was bedeutet Blut im Urin?

Normalerweise ist kein Blut im Urin vorhanden. Wenn es vorhanden ist, ist die Ursache in vielen Fällen nicht so schwerwiegend und kann schnell behoben werden. Blut im Urin tritt auf, wenn Ihre Nieren oder andere Teile Ihrer Harnwege Blutzellen in den Urin austreten lassen. Dies kann viele Gründe haben: Eine der häufigsten sind Harnwegsinfektionen, aber auch Niereninfektionen, Blasen- oder Nierensteine, eine vergrößerte Prostata, anstrengende Übungen, die zu einem Trauma der Blase führen, oder Dehydration, die zum Zusammenbruch führt von Erythrozyten (roten Blutkörperchen).

Warum den Überblick behalten?

Blut im Urin ist der empfindlichste Test auf der Mido-Karte, der Harnwegsinfektionen erkennen kann. Darüber hinaus kann die frühzeitige Erkennung von Blut im Urin durch eine schnelle Behandlung zur Vorbeugung schwerwiegender Gesundheitszustände führen.

 

    Ernährungsparameter: Mido verfolgt mit 3 verschiedenen Tests, wie sich Ihre Ernährung auf Ihre Gesundheit auswirkt. 

    pH-Test

    mido misst den Säuregehalt Ihres Urins als Maß dafür, wie ausgewogen Ihre Ernährung ist.

    Was ist das?

    pH ist ein Maß dafür, wie sauer oder basisch (alkalisch) ein Stoff ist. Der Bereich, den wir verwenden, um den pH-Wert zu messen, reicht von 0-14, wobei 7 neutral ist. Wenn etwas einen pH-Wert unter 7 hat, ist es sauer, während etwas mit einem pH-Wert über 7 basisch (alkalisch) ist.Der richtige pH-Wert des Körpers ist der Schlüssel zum optimalen Funktionieren vieler Prozesse in Ihrem Körper

    Was bedeuten die pH-Werte im Urin?

    Der pH-Wert Ihres Urins wird von Ihren Nieren im Bereich von 4,6 (sauer) bis 8,5 (alkalisch) aufrechterhalten. Der ideale pH-Wert des Urins liegt zwischen 6,5-7,5. Einige Pathologien verursachen einen sauren pH-Wert. Dazu gehören: Stoffwechselstörungen, Durchfall und Nierenerkrankungen. Ein basischer pH-Wert kann auch auf einige Gesundheitsstörungen wie Nierenfunktionsstörungen, Erbrechen oder Harnwegsinfektionen hinweisen.

    Warum den Überblick behalten?

    Viele klinische Studien haben ergeben, dass der pH-Wert ein guter Indikator für die Aufnahme von Obst, Gemüse und Fleisch über die Nahrung ist. Im Allgemeinen senken Diäten mit viel Fisch, Fleisch oder Käse den pH-Wert Ihres Urins, wodurch er sauer wird, während Diäten mit viel Obst und Gemüse den pH-Wert Ihres Urins erhöhen können, wodurch er näher an ein ausgeglichenes oder basischeres wird. Ernährungsumstellungen, die einen ausgeglichenen pH-Wert des Körpers (~7) fördern, bringen viele gesundheitliche Vorteile mit sich, einschließlich der Vorbeugung von Stoffwechselstörungen, Osteoporose, Nierenerkrankungen sowie der Verbesserung Ihrer kardiovaskulären Gesundheit und der Steigerung Ihres Energieniveaus!

    Glukosetest

    mido misst Ihren Glukose-(Zucker-)Spiegel in Ihrem Urin, um Stoffwechselstörungen zu erkennen und eventuell deren Entwicklung zu verhindern.

    Was ist das?

    Glukose ist eine Zuckerart, die Ihr Körper benötigt und als Energie verwendet. Der Zucker gelangt in Ihren Körper durch die Umwandlung von Kohlenhydraten,die Sie zu sich nehmen. Nach der Verdauung gelangt der Zucker in Ihren Blutkreislauf, wo er normalerweise mit Hilfe von Insulin in die Zellen transportiert wird. Innerhalb der Zelle wird es als Energie für alle deine Körperprozesse verwendet.

    Was bedeutet Glukose im Urin?

    Normalerweise enthält Ihr Urin keine Glukose, da die Nieren die Glukose aus den Flüssigkeiten, die sie passieren, aufnehmen und an den Blutkreislauf weiterleiten. Wenn Glukose im Urin vorhanden ist, liegt dies daran, dass die Nieren nicht genügend Glukose aus dem Urin aufnehmen können, und wird als Glykosurie bezeichnet. Die Ursache der Glykosurie (Glukose im Urin) ist ein Überschuss an Zucker in Ihrem Blut (Hyperglykämie). Dies geschieht bei Stoffwechselstörungen wie Typ-2-Diabetes.

    Warum den Überblick behalten?

    Die Überwachung Ihres Blutzuckerspiegels in Ihrem Urin ist eine einfache und nicht-invasive Methode, um frühe Anzeichen von Stoffwechselstörungen wie Typ-2-Diabetes zu erkennen. Die Früherkennung von Typ-2-Diabetes führt zu frühzeitigen Interventionen mit Änderungen des Lebensstils und der Ernährung, die einige der gesundheitlichen Komplikationen, die mit dieser Krankheit einhergehen, verhindern können.

    Keton-Test

    mido misst Ihren Acetoacetat (Keton A)-Spiegel in Ihrem Urin als Maß für Stoffwechselstörungen oder Ihre ketogene Ernährung.

    Was sind das?

    Ketone sind Chemikalien, die Ihr Körper produziert, wenn er Fette verstoffwechselt. Wenn Ihren Zellen nicht genügend Zucker zur Verfügung steht, um sie als Energie zu verwenden, wechselt Ihr Körper die Energiewährungen und geht von der Verwendung von Glukose zu Fett über und stellt dann Ketone her.

    Was bedeuten Ketone im Urin?

    Normalerweise sind keine bis sehr geringe Ketonwerte in Ihrem Urin vorhanden. Aber Stoffwechselstörungen, die entweder die Insulinproduktion hemmen (Typ-1-Diabetes) oder den Körper nicht mehr darauf ansprechen (Typ-2-Diabetes), machen Ihren Körper nicht in der Lage, Zucker als Energiewährung zu verwenden. Als Reaktion darauf verwendet es Fette und produziert Ketone, die dann in Ihrem Urin vorhanden sind.

    In den letzten Jahren sind ketogene Diäten sehr beliebt geworden. Diese Diäten schränken Ihre Kohlenhydrataufnahme drastisch ein und begrenzen den Zucker in Ihrem Körper. Dies führt dazu, dass Sie Fette als Energie verwenden und Ketone produzieren. Wenn Sie eine ketogene Diät einhalten, wird erwartet, dass Sie in den ersten Wochen einen Anstieg der Ketone in Ihrem Urin feststellen.

    Warum den Überblick behalten?

    Regelmäßige Tests von Ketonen können bei der Früherkennung von Stoffwechselstörungen helfen und damit verbundene schwerwiegende gesundheitliche Komplikationen verhindern.Wenn Sie eine ketogene Diät versuchen, ist die Überwachung Ihrer Urinketone eine schnelle, nicht-invasive Methode, die Ihnen helfen kann, in der Ketose zu bleiben und Ihre Ernährungsziele zu erreichen

    Hydrationsparameter: Mido misst Ihren Flüssigkeitshaushalt, indem es das spezifische Gewicht Ihres Urins misst.

    Spezifischer Schwerkrafttest

    mido misst das spezifische Gewicht (SPG) Ihres Urins als Maß für Ihren Flüssigkeitshaushalt.

    Was ist das?

    Das spezifische Gewicht (SPG) von etwas ist das Maß für seine Dichte im Verhältnis zu der einer Referenz. In diesem Fall misst mido die Dichte Ihres Urins im Verhältnis zu der von Wasser. Die SPG des Urins hängt von Ihrer Flüssigkeitsaufnahme ab.

    Was bedeutet das SPG des Urins?

    Die SPG-Werte des Urins liegen zwischen 1,002 und 1,030. Im Allgemeinen weisen höhere Werte auf einen niedrigeren Hydratationsgrad hin. Wenn SPG nicht mit der Flüssigkeitsaufnahme variiert, kann dies auf Nierenerkrankungen hinweisen. Darüber hinaus können sehr niedrige SPG-Spiegel durch eine seltene Stoffwechselstörung (Diabetes insipidus) verursacht werden, die übermäßigen Durst und hohe Mengen an verdünntem Urin verursacht.

    Warum den Überblick behalten?

    Hydratation ist für praktisch jede Körperfunktion wichtig, daher stellt die Aufrechterhaltung eines optimalen Hydratationsniveaus sicher, dass Ihr Körper sein Bestes geben kann. Die Überwachung der SPG des Urins ist eine schnelle und nicht-invasive Methode, um sicherzustellen, dass Sie alle Flüssigkeiten erhalten, die Sie für Ihre beste Leistung benötigen, und um eine Fehlfunktion Ihrer Nieren zu erkennen, um ernsthafte gesundheitliche Folgen auf der ganzen Linie zu vermeiden.

      Nierenparameter: Mido verfolgt Ihren Flüssigkeitshaushalt, indem es Ihren Proteingehalt im Urin misst.

      Proteintest 

      mido misst den Säuregehalt Ihres Urins als Maß dafür, wie Ihre Ernährung das Gleichgewicht Ihres Körpers beeinflusst.

      Was sind das?

      Proteine ​​sind große, komplexe Moleküle aus Aminosäuren, die die meiste Arbeit in den Zellen verrichten. Sie werden auch für die Struktur, Funktion und Regulierung der meisten Zellen, Gewebe und Organe in Ihrem Körper benötigt. Ihre Niere filtert Abfallprodukte aus Ihrem Blut und sendet gleichzeitig die Dinge zurück, die Ihr Körper braucht - einschließlich Proteine.

      Was bedeuten Proteine ​​im Urin?

      Normalerweise enthält Ihr Urin keine oder nur sehr geringe Proteinkonzentrationen. Ein hoher Proteingehalt im Urin wird als Proteinurie bezeichnet. Einige Bedingungen können zu einer vorübergehenden Erhöhung der Proteine ​​​​in Ihrem Urin führen, darunter Stress, extreme Kälte, Fieber und anstrengende körperliche Betätigung. Anhaltende Proteine ​​im Urin können auf eine Nierenfunktionsstörung hinweisen.

      Warum den Überblick behalten?

      Eine Nierenfunktionsstörung betrifft etwa 10 % der Bevölkerung. Die Überwachung des Proteinspiegels im Urin kann eine frühzeitige Erkennung von Nierenpathologien und -management ermöglichen, die das Fortschreiten zu chronischen Nierenerkrankungen und eventuellem Nierenversagen aufhalten.

      Leber-Parameter: Mido verfolgt Ihre Leberfunktion mithilfe von 2 verschiedenen Tests.

      Bilirubin-Test

      Mido testet das Vorhandensein von Bilirubin in Ihrem Urin als Indikator für Ihre Leberfunktion.

      Was ist das?

      Bilirubin ist eine gelbliche Substanz in Ihrem Blut, die gebildet wird, nachdem die roten Blutkörperchen durch Makrophagen, eine spezielle Zellart Ihres Immunsystems, abgebaut wurden.

      Was bedeutet Bilirubin im Urin?

      Normalerweise sollte kein Bilirubin in Ihrem Urin vorhanden sein. Selbst Spuren von Bilirubin im Urin können auf eine Leberfunktionsstörung hinweisen. Das Vorhandensein von Bilirubin in Ihrem Urin wird als Bilirubinurie bezeichnet und tritt oft noch vor anderen Symptomen einer Leberfunktionsstörung auf. Einige Lebererkrankungen, die einen erhöhten Bilirubinspiegel verursachen können, sind Leberzirrhose, Autoimmunhepatitis, Gallengangsentzündung, Gallensteine ​​und Gilbert-Syndrom.

      Warum den Überblick behalten?

      Hohe Bilirubinspiegel sind normalerweise ein Zeichen dafür, dass etwas in Ihrer Leber oder Gallenblase nicht stimmt. Einige der Bedingungen, die diesen Anstieg verursachen, sind nicht allzu ernst, insbesondere wenn sie früh erkannt werden.

      Urobilinogen-Test

      Mido-Test auf Urobilinogen als Indikator für Ihre Leberfunktion.

      Was ist das?

      Urobilinogen ist eine Substanz, die produziert wird, wenn Bakterien, die in Ihrem Dickdarm leben, Bilirubin (ein Produkt des Abbaus von roten Blutkörperchen) verarbeiten. Der größte Teil des Urobilinogens wird in Form von Fäkalien ausgeschieden und nur sehr geringe Mengen von Urobilinogen werden über Ihren Urin ausgeschieden.

      Was bedeutet Urobilinogen im Urin?

      Bei gesunden Personen werden nur Spuren von Urobilinogen nachgewiesen. Eine erhöhte Urobilinogenkonzentration im Urin ist in der Regel ein frühes Anzeichen für eine Leberschädigung oder eine abnormale Zunahme des Abbaus von roten Blutkörperchen, die als Hämolyse bezeichnet wird.

      Warum den Überblick behalten?

      Ähnlich wie bei Bilirubin sind hohe Urobilinogenspiegel normalerweise ein Zeichen dafür, dass etwas in Ihrer Leber oder Gallenblase nicht funktioniert. Die Überwachung des Urobilinogenspiegels kann die Früherkennung von Lebererkrankungen ermöglichen, wodurch eine weitere Verschlechterung und Entwicklung schwerwiegender Gesundheitszustände verhindert werden kann.

        .